fbpx

Equines Asthma: Inhalationstherapie für Pferde

0

Equines Asthma bedeutet für die Pferde, die daran leiden, häufig Schwierigkeiten beim Atmen, selbst in Ruhe. Nun soll eine Inhalationstherapie Linderung verschaffen. Boehringer Ingelheim hat dafür den Equihaler vorgestellt.

Die Europäische Kommission hat Boehringer Ingelheim die Marktzulassung für den Equihaler erteilt. Damit geht  die erste Inhalationstherapie für Pferde mit hochgradigem Equinen Asthma auf den Markt. Die Therapie basiert auf der Behandlung der entzündeten unteren Atemwege mit Kortikosteroid. Der Equihaler als Therapie für Equines Asthma entstand in einer mehr als zehnjährigen Zusammenarbeit zwischen Forschung und Entwicklung aus den Bereichen Human- und Tiermedizin bei Boehringer Ingelheim. Aus der Humanmedizin entlehnt ist dabei  zum Beispiel der Soft-Mist-Inhalator, der das Medikament beim Inhalieren bis tief in die Pferdelunge vordringen lässt.

Einfache Handhabung

Die Handhabung soll außerdem durch den ergonomischen Griff und Auslösehebel einfach sein. Ein Nüsternadapter dringt sanft in die linke Nüster des Pferdes. Dadurch kann das Pferd den Sprühnebel leicht inhalieren.  Laut Hersteller akzeptieren 95 Prozent der Pferde das Gerät. Das Inhalieren lindert die mit Equinem Asthma einhergehende Entzündung der unteren Atemwege. Seit Ende März 2020 ist es für Tierärzte in Deutschland erhältlich.

www.boehringer-ingelheim.de

 

Sie möchten ihr Produkt hier vorstellen?

Ihr direkter Draht zur Anzeigenabteilung:
Melanie Hahn, Tel.: 08233/381-524, melanie.hahn@forum-zeitschriften.de
Burkhard Müller, Tel.: Tel.: 05436/9689-800, burkhard.mueller@forum-zeitschriften

Comments are closed.

Scroll Up