Zeckensaison ist immer

0

Was tun gegen Zecken?

Außer das Pferd regelmäßig nach den kleinen Blutsaugern abzusuchen und sie möglichst schnell zu entfernen, bleibt dem Halter nur eines: Vorbeugung. Die handelsüblichen Mittel gegen Zecken sind natürliche und synthetische Repellents, die Zecken abschrecken oder ihre Wahrnehmung stören sollen. Sie werden in unterschiedlicher Form, zum Beispiel als Spray oder Spot-on-Präparat auf die Haut aufgebracht. Ihre Wirksamkeit schwankt je nach Temperatur und Feuchtigkeit der behandelten Hautfläche. Die Wirkung natürlicher Repellents auf Basis ätherischer Öle lässt in der Regel früher nach als bei synthetischen Mitteln.

SEBASTIAN QUILLMANN ///

Lese-Tipp: Lesen Sie in der Ausgabe Pferdebetrieb 03/2017 außerdem wie Zecken richtig entfernt werden, welche Überlebenstricks Zecken kennen, wie Zecken auf ihren Wirt kommen sowie ein ausführliches Interview mit Professor Dr. Reinhard K. Straubinger, Bakteriologie und Mykologie an der Tierärztlichen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München. Einer seiner Forschungsschwerpunkte ist die Lyme-Borreliose, eine durch Zecken auf Mensch, Hund und Pferd übertragene und durch Borrelien ausgelöste Infektionskrankheit.

Probeabo: Jetzt 2 Hefte Pferdebetrieb gratis zum Kennenlernen!

1 2 3

Comments are closed.

Scroll Up