Fachtagung: Gesunde Haltung – Gesunde Pferde

0

Am 19. November 2016 fand in Verden die Fachtagung für Pferdehalter und Züchter,den die Fachberatung für Pferdebetriebe Schade & Partner veranstaltete, statt. Die Tagung stand unter dem Motto ‚Auf gesunden Hufen – von Anfang an‘. Pferdebetrieb war für Sie vor Ort.

Im Rahmen der Fachtagung stellten sich die sechs nominierten Betriebe des 11. bundesweiten Wettbewerbs „Qualitätsbetrieben gehört die Zukunft“ vor. Ein Umfeld zu schaffen, in dem sich Pferde rundum wohlfühlen, stand dabei für alle teilnehmenden Betriebe im Vordergrund. Bereits im September/Oktober hatte eine unabhängige Jury –bestehend aus Tierärztin Petra Mehn aus Lüdinghausen und Dr. med. vet. Marc Lämmer aus Wiesbaden – die Teilnehmerhöfe besucht und sich von deren Konzepten überzeugt. Siegerbetrieb in der Kategorie Pension und Ausbildung wurde der Betrieb Springob aus Anröchte in Nordrhein-Westfalen. Aus einem ehemaligen Schweinebetrieb entstand dort eine weitläufige Gruppenhaltung.

In der Kategorie Zucht und Aufzucht konnte der Hof Bramlage aus Dinklage, Niedersachsen, die Jury überzeugen. Der Betrieb war bereits 2006 als Sieger aus dem Wettbewerb hervorgegangen und war, durfte aufgrund großer Umbaumaßnahmen, im letzten Jahr erneut teilnehmen. Als Preisgeld erhielten beide Betriebe 1.000 Euro, gestiftet von der Uelzener Versicherung und der Firma Derby Spezialfutter sowie hochwertige Edelstahl-Stallschilder vom Hannoveraner Verband. Prämiert wurden außerdem die Reitanlage Heseberg aus Adenbüttel bei Braunschweig und der Reitverein Oberstedten aus der Nähe von Bad Homburg in Hessen. An den Boxenstall Leuchtfeuerhof aus Ludwigshafen (Rheinland-Pfalz) und das Gut Eschenlohmühle aus Lamerdingen (Bayern) gingen ebenfalls Prämierungen.

Vortragsprogramm der Fachtagung

Auch das sonstige Programm der Fachtagung hatte einiges zu bieten: In ihrem Vortrag über Fütterung rund um den Huf – von schlechtem Hufhorn bis zur Hufrehe erklärte Prof. Dr. Petra Wolf unter anderem welche Nährstoffe für einen gesunden Huf wichtig sind und welche deshalb im Futter enthalten sein sollten. Stephan Becker, Hufbeschlaglehrschmied an der Niedersächsischen Bildungsstätte von Hufbeschlaglehrschmieden (NBvH), thematisierte die korrekte Beurteilung der Gliedmaßen bei Fohlen und welche Korrekturen wirklich notwendig sind. Über die Exterieurbeurteilung aus Sicht eines Zuchtrichters ging es bei Dr. Matthias Görbert, Leiter der Sächsischen Gestütsverwaltung. Im Anschluss erläuterte Dr. Niklas J. Drumm, Fachtierarzt für Pferde-Chirurgie, welche Folgen Entwicklungsstörungen der Hufe und Gliedmaßen für das Training haben können.

www.schadeundpartner.de

 

Teilen

Kommentare sind deaktiviert

Scroll Up