Knicklader-Praxistest 2016: GEHL UND THALER

0
knicklader, praxistest

Foto: Guido Krisam Knicklader im Praxistest

Ihr Profi-Magazin Pferdebetrieb startet die Praxistestsaison 2016 gleich mit zwei spannenden Knickladern: dem Gehl AL 440 und dem brandneuen Thaler 2238, der in wenigen Wochen verfügbar ist und bereits jetzt für einen Praxistest von Pferdebetrieb bereitsteht.

Gehl AL 440

Gehl AL 440

Foto: Kai Schwarz Gehl AL 440

Der Gehl AL 440 ist ein kompakter Hoflader, der von einem Yanmar-Vierzylinder angetrieben wird. Der Lader bietet kompakte Abmessungen und ordentlich Kraft unter der Haube. Außerdem bietet er eine Reichweite von knapp 3 m am Schaufeldrehpunkt. Gehl gibt die Kipplast des Laders bei gerader Ausrichtung mit 1.800 kg an. Eingeknickt sind es noch 874 kg. Zwei Quaderballen Stroh oder Heu zu transportieren, sollte also kein Problem für den gelben Allrounder sein, der übrigens in den USA produziert wird.

 

Thaler 2238

Thaler 2238

Foto: Thaler Thaler 2238

Der Kompaktlader 2238 von Thaler soll in den nächsten Tagen angeliefert werden. Sobald er angekommen ist, finden Sie hier erste Bilder des kompakten Hofhelfers.

Praxistest
Der Lader Gehl AL 440 wurde bereits am Testbetrieb angeliefert. Mit dem Thaler 2238 rechnen wir in Kürze. Erste Bilder des Laders von Gehl gibt es bereits jetzt hier. Den ausführlichen Praxistest der Knicklader Gehl AL 440 und Thaler 2238 lesen Sie im Profi-Magazin Pferdebetrieb 5/2016.

 

Der Gehl AL 440 wird angeliefert:

Erste Bilder des Thaler 2238:

Antworten

Scroll Up