Neue Messe: Horsica in Bad Salzuflen

0

Das Messezentrum im westfälisch-lippischen Bad Salzuflen soll im kommenden Jahr um eine Attraktion reicher werden:

pferdetheater, horsica, bad salzuflen

Foto: Messe & Marketing Und abends geht’s ins Pferdetheater …

Die Horsica wird dort vom 18. bis 20. März 2016 ihre Pforten öffnen. Dort wird eine Vielzahl von Ständen alles bieten, was den Pferdefreund interessiert – und eine Shoppingtour zum erfolgreichen Beutezug macht. Dazu ein informatives Tagesprogramm und am Abend das Pferdetheater „Ghost“, eine Galashow mit nahezu 100 Pferden. Hinter dem Vorhaben steht das Unternehmen Messe & Marketing, das seit über 35 Jahren im Geschäft ist und die Nordpferd in Schleswig-Holstein ins Leben rief. Mit Stephan J. Roth vom Horsica-Management sprach Pferdebetrieb.

Wie kam es zur Wahl des Standorts?
Der Firmengründer von Messe & Marketing, Arnold Thomsen-Koch, hat über Jahre auch Motorradmessen veranstaltet und hat dabei dieses tolle Messezentrum kennengelernt. Jetzt, da Sohn Janne Ovens größere Aufgaben im Betrieb übernimmt, kam die Idee auf, ein weiteres Standbein aufzubauen. 2016 veranstalten wir also die Horsica und im Jahr darauf wieder eine Nordpferd in Neumünster und so soll es im Wechsel weitergehen. Mit dem Standort Bad Salzuflen sehen wir uns als Glied in einer Art Dreierkette mit der Equitana in Essen und der Dortmunder Hund & Pferd. Den Ausschlag aber gab, dass die Organisation des Messezentrums in Bad Salzuflen, das privat betrieben wird, wirklich brillant ist. Zudem gibt es eine gute Service-Infrastruktur, eine gute Autobahnanbindung und auch eine gute Kombination von Messe- und Showhalle.

Wen möchten Sie mit dieser Messe ansprechen?
Wir setzen auf eine möglichst große Bandbreite. Unsere Aussteller liefern an Endverbraucher und sind an einem breiten Publikum interessiert. Natürlich möchten wir auch Innovationen zeigen, die vielleicht noch gar nicht auf dem Markt sind. Wir schätzen, dass 20 bis 25 Prozent der Stände von Vereinen und Verbänden belegt werden. Hier wollen wir ebenfalls eine große Vielfalt, sei es bei den Rassen oder bei den Sportarten wie Voltigieren, Barockreiten, Fahrsport oder Westernreiten. Auch mit der Abendshow sprechen wir den Breitensport an, denn die Schaubilder werden zum größten Teil von Amateurreitern aus Westfalen geritten.

Wie groß sind die Hallen?
In der Messehalle mit 17.500 qm möchten wir 200 Aussteller unterbringen. Dabei ist sie groß genug, um Aussteller zu beherbergen, die große Flächen brauchen, wie etwa einen Stand mit Pferde-Lkws. Es gibt noch ein Außengelände, das begrenzt nutzbar ist. Schließlich ist hier im März oft noch Winter. Mit der Show wollen wir pro Abend 1.740 Sitzplätze füllen. Für das Tagesprogramm in der Showhalle hatten wir sagenhafte 250 Bewerbungen. Allein an dieser Zahl merkt man, dass Westfalen ein echtes Pferdeland ist.

Weitere Informationen gibt´s hier.

Stephan J. Roth

Foto: privat Stephan J. Roth

 

 

Teilen

Antworten

Scroll Up