Gründungswettbewerb für Ponyreitschulen

0

In Deutschland gibt es derzeit zu wenige Angebote für junge Nachwuchsreiter und Ponyreitschulen. Eltern pferdebegeisterter Kinder suchen oftmals vergeblich nach einer geeigneten Reitschule. Mit dem Gründungswettbewerb für Ponyreitschulen möchte die FN den Ausbau des Angebots in diesem Bereich fördern. Bis zum 31. August 2016 konnten sich Vereine und Personen, die eine Ponyreitschule gründen oder ihre bestehende Reitschule umgestalten möchten, um finanzielle und beratende Unterstützung bewerben – 188 sehr unterschiedliche Bewerbungen sind bei der FN eingegangen.

Zehn Siegerprojekte

Thomas Ungruhe, Leiter der Abteilung Breitensport, Vereine und Betriebe, war nach eigenen Angaben von der Teilnehmerzahl überwältigt. Zunächst gab es eine Vorstellungsrunde, bei der ein Drittel der Bewerber die Möglichkeit hatte, ihre Projekte persönlich zu präsentieren. Dann kamen 22 Bewerber in die zweite und entscheidende Bewerbungsphase. Dort erarbeiteten sie ein ausführliches Unternehmenskonzept mit detailliertem Finanzplan. „Da wir am Ende nur zehn Gründungsprojekte fördern können, müssen wir natürlich nach und nach eine Auswahl treffen, auch wenn uns das im Einzelfall nicht immer leicht fällt und wir die Mühe sehen, die sich die meisten mit der Bewerbung gemacht haben“, sagte Thomas Ungruhe. Ende November konnten sich zehn der verbliebenen 22 Bewerber über eine Förderung von je 5.000 Euro plus Sachgewinne der Wettbewerbspartner Derby, Effol, Uvex und Waldhausen im Wert von bis zu 3.000 Euro freuen. Zudem erhalten sie für ein Jahr individuelle Beratung und Unterstützung bei ihrem Projekt.

Weitere Informationen über die Gewinner gibt es bei der FN: www.pferd-aktuell.de

 

Teilen

Kommentare sind deaktiviert

Scroll Up