Senkung der Erbschafts- und Schenkungssteuer

0

Aufgrund der am 14. Oktober 2016 erteilten Zustimmung des Bundesrats ist es nun beschlossene Sache: Bei Firmenerben gibt es eine Steuersenkung. Familienbetriebe könnten sich somit wieder zu vernünftigen Konditionen an die nächste Generation weitergegeben werden, berichtete der Bayerische Bauernverband (BBV).Weil die Änderungsdiskussion im Vermittlungsausschuss lange und kontrovers geführt wurde, drohte die Reform fehlzuschlagen. In diesem Fall hätte das Bundesverfassungsgericht einschreiten müssen. Bauernpräsident Walter Heidl erklärte: „Dann wäre auch völlig offen gewesen, welche Regeln künftig bei der Hofübergabe gelten.“ Die Rechtssicherheit, die dank der neuen Regelung für die landwirtschaftlichen Betriebe wieder hergestellt ist, hält Walter Heidl für zentral: „Das ist ein wichtiges Signal für die Zukunft der bäuerlichen Familienbetriebe in Bayern.“ Bei der Lohnsummenprüfung liegt die Grenze der Bagatellregel auf Bestreben des Bauernverbandes nun wieder bei fünf anstelle der zwischenzeitlich drei Mitarbeiter. Saisonale Arbeitskräfte werden dabei nicht mitgezählt.

www.bayerischerbauernverband.de

Teilen

Kommentare sind deaktiviert

Scroll Up