Diebstahl von über 70 Equipe-Sätteln

0
Selleria Equipe, sattel, Fieracavalli

Foto: Selleria Equipe Sättel der italienischen Firma Selleria Equipe.

Käufer von gebrauchten Sätteln werden um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten, denn die vier Tage auf der Messe Fieracavalli in Verona endeten für den Aussteller Selleria Equipe mit einer bösen Überraschung: dem Diebstahl von über 70 ausgestellten Sätteln sowie Zubehör. Es handelt sich dabei um Modelle für alle Reitsportarten, die sich sowohl am Stand der Selleria Equipe als auch auf der Ausstellungsfläche des autorisierten Vertriebspartners Thoma’s Saddlery befanden.

Zu den gestohlenen Sätteln gehört unter anderem ein Prototyp des neuen Sattels „EK Class“ aus der E-Carbonserie, der von Selleria Equipe in Zusammenarbeit mit Claas Romeike und dessen Vater Hinrich Romeike, Olympiasieger der Vielseitigkeitsreiter 2008, erst kürzlich entwickelt und in Verona erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurde.

Edda Rigon, Inhaberin und Export-Managerin von Selleria Equipe, appelliert an potenzielle Kunden gebrauchter Sättel: „Es ist sehr wichtig, dass die Kunden großes Augenmerk darauf legen, ob es sich bei dem Anbieter um einen autorisierten Vertriebspartner handelt. Weiterhin ist wichtig, die Herstellungsnummer des angebotenen gebrauchten Sattels mit der Herstellungsnummer aus der Liste der entwendeten Sättel zu vergleichen. Die Liste ist unter www.selleriaequipe.it einsehbar.“ Das Unternehmen steht für weitere Auskünfte jederzeit zur Verfügung:
info@selleriaequipe.it oder sales@selleriaequipe.it

www.selleriaequipe.it

Teilen

Antworten

Scroll Up