12. Deutscher Pferderechtstag in Celle

0


Im niedersächsischen Celle, am Standort des größten Landgestüts in Deutschland, treffen sich am 11. März Pferderechtsanwälte zum diesjährigen Deutschen Pferderechtstag. Die Tagung hat sich zur führenden Fach- und Fortbildungsveranstaltung für Juristen mit Spezialisierung auf Pferderecht sowie für Pferdesachverständige und Veterinäre entwickelt. Erwartet werden Kongressteilnehmer aus ganz Deutschland, aus der Schweiz und aus Österreich.

Ankaufsuntersuchung
Das Programm beginnt bereits am Vortag, dem 10. März, mit einem Expertenforum in der Reithalle des Gestüts (13 bis 18 Uhr). Dabei präsentiert Pferdefachtierarzt Dr. Hermann Josef Genn von der Pferdeklinik Mühlen ein spannendes Thema aus der Praxis klinischer Ankaufsuntersuchungen. Ab 19 Uhr referiert Dr. Axel Brockmann, Landstallmeister von Niedersachsen, über „Deutsche Pferdezucht: Rückblick und Ausblick“, bevor das hippologische Get-together mit einem Buffet und Fachgesprächen ausklingt.

Verkehrsrecht
Am Freitag steht dann ein Vortrag des Schuldrechtsexperten Prof. Dr. Ansgar Staudinger von der Universität Bielefeld auf dem Programm. Im Anschluss wird Dr. Peter Götz von Olenhusen, Präsident des Oberlandesgerichts Celle und Vorsitzender der Kammer für Pferdesachen, anhand aktueller Fälle die gegenwärtige Rechtsprechung erläutern. Ein weiteres Schwerpunktthema ist „Das Pferd im Verkehrsrecht“ inklusive spezieller Haftungs- und Versicherungsfragen, das Jost Henning Kärger, stellvertretender Leiter Verkehrsrecht der juristischen Zentrale des ADAC München, vorstellt.

Equidenkennzeichnung in der EU
Die rasanten Entwicklungen in der Tiergenetik und deren Folgen für die Praxis wird Prof. Dr. Ottmar Distl, Genetiker der Tierärztlichen Hochschule Hannover, erläutern. Im Fokus stehen hier DNA-Analysen und das Pferdegenom-Projekt. Im Hinblick auf eine neue EU-Verordnung zur Equidenkennzeichnung informiert Dr. Alf-Egbert Füssel von der federführenden Generaldirektion Gesundheit und Lebensmittelsicherheit bei der EU-Kommission aus Brüssel die Teilnehmer über die Bedeutung von Equidenpässen und anderen Pferdepapieren in der tierärztlichen und anwaltlichen Praxis. Geleitet wird der Kongress, der in Kooperation mit dem Berliner Seminardienstleister DeutscheAnwaltAkademie veranstaltet wird, von dem Tübinger Rechtsanwalt Thomas Doeser.

www.pferderechtstag.de

Teilen

Antworten

Scroll Up